Zeitnachweise

Diese Funktion wurde entwickelt, um die Zeiterfassung so einfach und schnell wie möglich zu machen. Indem sie Planungseinträge kopieren, können Mitarbeiter ihren Zeitnachweis für die ganze Woche in weniger als 30 Sekunden einreichen.

Zeitnachweise

Schneller Input


Wir verwenden eine Wochenansicht als Best Practice-Lösung. Gehen Sie sie einfach mit Ihren Cursor-Tasten durch und geben Sie die Stunden ein. Um es noch einfacher zu machen, können Sie Ihre Planungseinträge kopieren und Änderungen nur dort vornehmen, wo sie nötig sind. Das ist alles.


Optional können Sie eine Beschreibung oder einen Fortschrittsbericht hinzufügen. Sie können Ihre Vorzugsprojekte so einstellen, dass die Eingabe noch schneller geht. Nach der Einreichung werden die Farben den Status anzeigen (z. B. vorgelegt, genehmigt, abgelehnt).

Stunden eingeben

Genehmigungs-Arbeitsablauf


Optional können Sie auch einen Genehmigungs-Arbeitsablauf einstellen. Für jedes Projekt können Sie bestimmen, ob die Genehmigung von Zeiteinträgen erforderlich ist. Sie können Zeiteinträge durch den Ressourcenmanager, den Projektmanager oder beide genehmigen lassen.


In der Genehmigungs-Funktion können Sie alle Detailinformationen zum jeweiligen Zeiteintrag sehen. Wenn Sie einen Eintrag ablehnen, wird der Mitarbeiter per E-Mail informiert und aufgefordert, den abgelehnten Zeiteintrag zu korrigieren.

Stunden genehmigen oder ablehnen

Benachrichtigungen


Sie können eine E-Mail-Benachrichtigung für fällige Zeitnachweise einrichten. Damit wird zum Beispiel am Montag um 12 Uhr eine E-Mail an jeden Mitarbeiter geschickt, der den Zeitnachweis der vergangenen Woche noch nicht eingereicht hat. Sie können auch einen Bericht über fehlende Zeitnachweise erstellen.


Die Mitarbeiter können ihren Zeitnachweis als PDF drucken. Alternativ können sie einen Zeitnachweisbericht für ein einzelnes Projekt erstellen, um ihn durch den Kunden abzeichnen zu lassen oder als Aufschlüsselung tatsächlich aufgewendeter Stunden zu verschicken.

Fällige Zeitnachweise